Stacks Image p265_n2
Mentaltraining - Seminare im Hotel Spirodom / Admont

Ob Spitzensportler, Musiker oder Führungskraft: alle müssen sie zum Zeitpunkt X ihre bestmögliche Leistung bringen. Doch zu oft versagen die Nerven, es schleichen sich aufgrund mangelnder Konzentration Fehler ein und die Motivation sinkt in den Keller. Anstatt Kraft, Energie und Souveränität auszustrahlen, schwächt man sich selbst durch schlechte Körpersprache und destruktive Selbstgespräche. Durch ein konsequentes Mentaltraining kann man dem vorbeugen. Viel mehr noch: Mentaltraining kann den Unterschied zwischen Trainingsweltmeister, ewigem Zweitem und Seriensieger ausmachen! Doch wie der Name schon sagt: es muss trainiert werden!

Das Konzept von
IMPULS:mental ist dreigeteilt.

Das erste Modul, das zweieinhalbtägige Wochenendseminar
IMPULS:mental - basic, ist für alle Personen und Berufsgruppen offen. Wir gehen der Frage nach, warum und wie mentales Training biologisch funktioniert, beschäftigen uns mit Ihrem persönlichen Umfeld-, Zeit- und Gedankenmanagement und erlernen Entspannungs- und Aktivierungstechniken, um das für Ihre beruflichen und privaten Herausforderungen richtige Aktivitätsniveau zu erreichen. Zahlreiche Übungen und leicht umsetzbare Tipps sollen Ihnen helfen, das Erlernte bestmöglich in ihren Alltag zu integrieren und somit künftig herausfordernden Situationen mit mehr Kraft, Geduld und Gelassenheit begegnen zu können.

Das zweite Seminar,
IMPULS:mental - stage, richtet sich in erster Linie an Musiker, Schauspieler, Trainer, Redner, Führungskräfte und alle, die auf der Bühne und in der Öffentlichkeit stehen bzw. mit Präsenz und Ausstrahlung vor anderen „funktionieren“ müssen. Mentales Training im sogen. Leistungssport ist jedermann ein Begriff. Ich habe die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Bereich der Sportpsychologie auf den „Leistungsmusiker“ übertragen. Hier wie dort geht es um das Erlernen von komplexen Bewegungsabläufen, die Fähigkeit sein volles Leistungspotential punktgenau zu einem speziellen Zeitpunkt abrufen zu können und die negative Wirkung von störenden Einflüsse von Außen und Innen zu vermeiden.
Während es für Leistungssportler mittlerweile selbstverständlich ist, einen Großteil ihrer Trainingszeit mit Mentaltraining zu verbringen, ist es im Musik- und Businessbereich bislang eher nur in Zusammenhang mit Entspannung nach einem Auftritt etabliert.

In zahlreichen wissenschaftlich fundierten Übungen trainieren wir unseren Atem zu kontrollieren und als Werkzeug gegen Nervosität einzusetzen. Wir üben verschiedenste Visualisierungs-, Konzentrations- und Wahrnehmungstechniken und erlernen Ziele sinnvoll zu definieren. Übungen zur Entspannung und Aktivierung (und somit die richtige Balance daraus für die jeweilige Tätigkeit zu finden) werden unterrichtet und die daraus folgenden Reaktionen des Körpers durch Bio- und Neurofeedback-Messungen in verständlichen Grafiken dargestellt. Zudem gibt es eine Einführung in das Brainwave Entrainment.

Einzeltraining für spezielle Bühnen- und Auftrittsdefizite runden das Konzept von IMPULS:mental ab. Wir wiederholen und aktivieren ihre gelernten Fähigkeiten aus den vergangenen Modulen und setzen sie gezielt dort ein, wo sie diese brauchen: auf der Bühne. Wir simulieren konkrete Auftritts- bzw. Wettkampf-Situationen und erhöhen den Schwierigkeitsgrad, indem wir u.a. gezielt Störungen einbauen (system. Desensibilisierung)

Für das Seminar
stage bzw. das Einzeltraining wird die vorhergehende Absolvierung des Basis-Moduls oder eines vergleichbaren Seminars empfohlen, da zahlreiche Techniken und Übungen auf dem Gelernten und bereits in den Alltag Integrierten aufbauen. Auf jeden Fall sollte bereits eine Entspannungstechnik (Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung o.ä.) beherrscht werden.


Auszug aus den trainierten Themen der IMPULS:mental-Module:
  • Mentales Training von Bewegungsabläufen
  • Mentale Stärke
  • Umfeld-, Zeit- und Gedankenmanagement
  • Entspannung und Aktivierung
  • Nervosität und Lampenfieber
  • Konzentration und Motivation
  • Selbst-Bewusst-Sein
  • Zielsetzung und Zielstrebigkeit
  • Innere und äußere Balance
  • Visualisierungstraining
  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • einfache Meditationen
  • Klopftechniken
  • system. Desensibilisierung

  • Bio- bzw. Neurofeedback-gestützte Analyse der körperlichen Reaktionen auf Stressoren
  • Mindmachines

Bislang durften wir Teilnehmer aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Polen, USA, Italien, Iran, Argentinien, Schweden, Holland und der Slowakei bei diesen Seminaren begrüßen.


Nächster Termin
IMPULS:mental basic: 22.-24. September 2017, Spirodom / Admont in der Steiermark

Nächster Termin
IMPULS:mental stage: 20.-22. April 2018, Spirodom / Admont in der Steiermark
(max. 10 Teilnehmer)


Sondertermine für Gruppen ab 6 Personen

Anmeldungen (Angabe von Seminar, Name, Anschrift, Geb. Datum, Einzelzimmer oder Doppelzimmer)


Ab Sommer 2018 nehmen wir ein weiteres Modul in unser Programm auf:
Sommercamp für Mentale Stärke „extreme experiences
Dies richtet sich an jene Menschen, die sich immer wieder in mental extrem belastende Situationen begeben (müssen): Extremsportler, Einsatzkräfte, Notärzte, Kriseninterventionsteams, … Da Ängste subjektiv sind und unterschiedlich erlebt werden, gehen wir auf die einzelnen „Extremsituationen“ individuell ein. Was für einen die Erlebnisse bei einem Unfall sind, ist es für den anderen die extreme Spinnenphobie oder Höhenangst.
Dieses Modul gestalte ich gemeinsam mit dem Sport-Psychologen Thomas Kayer.
Nähere Infos folgen.

zurück



Seminarfotos: Heinz Peterherr
Stacks Image 269
Stacks Image 303
Stacks Image 273
Stacks Image 279
Stacks Image p305_n2
Stacks Image 293
Stacks Image 297
Stacks Image 283
Stacks Image 281
Stacks Image 267
Stacks Image 291
Stacks Image 289
Stacks Image 299
Stacks Image 301
Stacks Image 247